Hundetraining ganz theoretisch

Ein Seminar für alle, die mehr wissen möchten.

WieschlausindHunde

In diesem Seminar befassen wir uns mit der theoretischen Betrachtung verschiedener
Themen, die im Hundetraining relevant sind. Im Mittelpunkt stehen dabei
vor allem das Lernverhalten sowie die Rolle von Motivation und Impulskontrolle im
Hundetraining. „Lernen ist immer Konditionierung.“ Was ist dran an dieser Behauptung? Aber was unterscheidet Konditionierung von Kommunikation? Und welche Rolle spielt das soziale Lernen dabei? Natürlich ist die Motivation des Hundes eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Hundetraining. Aber wie lässt sich ein Hund am besten motivieren? Funktioniert Futter besser als soziale Belohnungen? Und ist die Arbeit mit dem Clicker effektiver als andere Trainingsmethoden? Ein weiterer zentraler Punkt des Seminars ist die Impulskontrolle. Frustrationstoleranz, Selbstbeherrschung, Konzentrationsfähigkeit, Emotionsregulation– all diese Begriffe lassen sich diesem Themengebiet zuordnen. Die Ausprägung der verschiedenen Formen wird im unterschiedlichen Maß von genetischen und ontogenetischen Faktoren  beeinflusst. Aber welche Rolle spielen diese Faktoren genau? Kann sich die Impulskontrolle meines Hundes aufbrauchen? Wie kann ich die Impulskontrolle meines Hundes beeinflussen? Kann ich sie trainieren und wenn ja, wie und bis zu welchem Punkt? Die theoretischen Ausführungen werden durch kleine Praxiseinheiten ergänzt.

A_640x480

Sponsoring für diese Veranstaltung erhalten wir von der Firma WILDBORN, für deren Großzügigkeit wir uns ganz herzlich bedanken möchten.
https://www.wildborn.com/

Advertisements

Obedience Show in North West Kent

Ein Bericht von Natalie Knaack-Enkelmann

North West Kent Show am 21.+22.08.18

Einige unserer deutschen englisch Obedience Fans machten sich auf den Weg nach England.
Es war ein sehr heisses Wochenende mit kaum Schattenmöglichkeiten, was die Bedingungen für die Hunde und Hundeführer nicht grad einfach machte.
Die Klassen der Hündinnen fanden auf der einen Seite des Parks statt, wo auch unsere Autos standen und die Klassen der Rüden fanden auf dem Rugby Club Gelände statt, wo die Wohnmobile und Zelte standen.
Ich habe keine Ahnung mehr wie viele Ringe es waren, aber es war gigantisch, so viele parallel arbeitende Hunde und Menschen, Recall hier, Fußarbeit dort und im nächsten Ring ein Sendaway. Wir haben nun ja schon etliche englische Shows besucht, aber es ist immer wieder ein Erlebnis.
Am Samstag fanden die Championship C Class für Rüden und Hündinnen statt, die Hündinnen wurden von Jenny Gould gerichtet und es war eine wunderbare Runde, welche flüssig zu laufen war und 3 große Kreise beinhaltete. Morgens durfte ich diese Runde ohne Hund trocken laufen, da der Steward Daniel Thompson gerne noch jemanden schicken wollte. Was für eine Erfahrung!
In der Championship C Bitch Class in welcher unsere Domi ihre Spice führte und nach einer wunderbaren Runde, sicheren Stays und Scent das Ticket, also somit die Fahrkarte zur Crufts, gewann.
Aber wir konnten noch weitere Preise mit nach Hause nehmen, so belegte Anna in der Championship C Klasse den 3. Platz.
Ebenfalls am Samstag wurden Christine und Joris 2 in C und sicherten sich somit einen Qualifier für die Championshio Class. Christines Argo landete Samstag auf dem 5. Platz, also in der Line up!
Desweiteren gewannen Martina und ihr Q am Samstag B und Marie wurde mit ihrer Lotte 6. in A.
Wir anderen (Amanda mit Snickers, Tim mit Grace und ich mit Tucky) trainierten am Samstag unsere Runden, was eine so wunderbare Möglichkeit im englischen Obedience ist.
Am Sonntag startete der Tag sogar noch heisser und wir waren über den wenigen Schatten, welchen die Zelte spendeten echt froh. Die Show verlor sich zwar aufgrund der Größe etwas, aber dennoch haben wir uns fast alle gegenseitig laufen sehen, was ein tolles Gefühl war.
Am Sontag gewann Domi mit ihrer Paige und auch Anna mit Itz das A (dies war möglich, da es zwei A Ringe für die Class A der Hündinnen gab).
Marie und ihr Flip belegten in Novice den 4. Platz.
Tine und ich waren gemeinsam in Class C (gerichtet von Anna) und es war eine wunderbare Runde, welche unseren Jungs und uns echt gut zusagte, da es schöne lange Heelwork Abschnitte gab. Die Hitze war bei unserem Scent und den Stays echt heftig, aber wir konnten uns trotzdem ein paar Plätze sichern. Tine und Argo Platz 3 und somit ein qualifier, Tine und Joris Platz 5 und Tucky und ich belegten den 2. Platz und sicherten uns somit unseren ersten qualifier.
Es waren einfach wunderbare Tage im Kreise von Freunden, welche genauso Obedience verrückt sind, wie wir selbst und der Zusammenhalt und die Freude über die Platzierungen war einfach wunderbar. Danke euch allen für dieses tolle Wochenende!

 

Schleifensammler

NorthWest_Kent_Winners

(v.l.n.r) Spicy, Lia, Argo, Joris, Q, Itz, Lotte (Foto: Anna Herzog)

Obedience Show in North West Kent/UK
21. und 22. Juli 2018
Ein mega erfolgreiches Wochenende für einige unserer deutschen Handler.
Herzlichen Glückwunsch an alle.

Domi Günther
Samstag – Bitch Ticket 1st: de risan Extra Hot „Spicy“
Sonntag – 1st A: Extra Hot Biribi „Paige“

Anna Herzog
Samstag – Bitch Ticket 3rd: Dumf and Galwy Halligalli „Lia“
Sonntag – 1st A: Halligalli Hitz the Big Time „Itz“

Natalie Knaack-Enkelmann
Sonntag – 2nd C: Independent Spirits Kentucky „Tucky“

Christine Pestka
Samstag – 2nd C: Dumf and Galwy Jefferson „Joris“
Samstag – 5th C: Argo
Sonntag – 3rd C: Argo
Sonntag – 5th C: Dumf and Galwy Jefferson „Joris“

Martina Schuhmacher
Samstag – 1st B: Ryan vom Ettikogarten „Q“

Marie Daneluzzi
Samstag – 6th A: Lotte
Sonntag – 4th Novice: Halligalli Flip a Coin „Flip“

 

Ticket No. 4

Obedience Show North West Kent/UK – Championships Hündinnen
21. Juli 2018
Richterin: Mrs. Jenny Gould

Gewinner: Dominique Günther und Ob. Ch. de risan Extra Hot
Somit haben sich Domi und Spice ein weiteres Mal für die Crufts 2019 qualifiziert.

Am Sonntag, 22. Juli 2018 haben Domi und ihre selbstgezogene Nachwuchshündin „Extra Hot Biribi“ die Klasse A gewonnen.

1d94eb5a-ed4f-4f28-8a97-d773f4c1d907

Spicy (li) und Paige (re)

Bye bye Lacey

Scrap_Lacey_F

Gestern ist Miriam’s Lacey gestorben.

Lacey und Miriam waren Teilnehmer beim Crufts Obedience World Cup 2014. Und Lacey hat mit ihrer Arbeitsweise und Einstellung das Publikum bezaubert. Die Fröhlichkeit eines Bearded Collies ist sprichwörtlich und Lacey war eine außerordentliche Vertreterin ihrer Rasse. Von Miri wurde sie immer liebevoll „Teppich“ genannt und so wird jeder an sie zurückdenken, an diesen fleißigen, lustigen, fröhlichen und herumwirbelnden Flokati.

Der Blog der IGEO

Hallo Zusammen,

wir bringen frischen Wind in den Blog.

Wer sich redaktionell beteiligen möchte – bitte melden!

Wer webmastern möchte – bitte melden?

Mitglieder der DOS und der IGEO können hier ihre PRIVATEN Seiten verlinken lassen.
Eine Ausnahme gibt es: keine gewerblichen Hundeschulen.

Wer als Hundeschule ein gewerbliches Seminar anbietet, kann dies dies hier natürlich auch veröffentlichen. Hier gibt es die Seite mit den Terminen.