Being a lady is an attitude

A million feelings …
A thousand thoughts …
A hundred memories …

… one DOG!

SlieveDjin

Sie verlassen uns, still und leise.
Djin, Du warst ein ganz besonderer Hund, in jeder Hinsicht.
Unvergesslich und unersetzlich!

Advertisements

Goodbye Fillow

“Our memories of yesterday will last a lifetime. We’ll take the best, forget the rest, and someday will find that these are the best of times.”

Styx

fillow-3_klein

Der kleine Prinz hat seine letzte große Reise angetreten.
Fillow vom Weideland
15. Dezember 2009 bis 6. Februar 2017

fillow-5_klein

Fillow wir alle werden Dich nie vergessen und uns ganz besonders an die Augenblicke erinnern, in denen Du im Obediencering gestrahlt hast.

Jahresplanung 2017

+++ Bitte sorgfältig lesen +++

Wer möchte 2017 einen Wettkampf nach englischen Regeln ausrichten?

Alle MITGLIEDER der Dutch Obedience Society aus den Ländern Deutschland, Österrreich und der Schweiz dürfen mir ihre Termine bis 1. November 2016 per Email durchgeben.
————————————————————————————-
Angaben:
Datum
Veranstaltungsort
Veranstalter
Richter

Mit Angabe der Richter und des verbindlichen Veranstaltungsortes!
Stichtag für die Zusage der Richter ist der 1. Januar 2017.
Meine Email-Adresse:heelwork@yahoo.de
———————————————————————————–
Bitte beachtet, dass an Wettkampfterminen der DOS nur in Ausnahmefällen Termine vergeben werden. Dasselbe gilt außerdem für FCI Obedience Großveranstaltungen in Deutschland.
Der DOS-Wettkampfkalender ist hier zu finden: http://obedience.nl/agenda.html
——————————————————————————
Durchführungsbestimmungen:
Es gelten die Regeln des englischen Kennel Clubs! Sie sind bindend!
Die G-Rules sind hier zu finden:
https://www.thekennelclub.org.uk/…/obedience_regs_2016_fina…

Eine Ausnahme bilden die Bestimmungen, dass in den Niederlanden, Deutschland, Österreich und der Schweiz die Richter, Stewards und Schreiber am selben Tag selbst starten dürfen. Das ist in UK nicht erlaubt.
—————————————————————————–
Anderslautende, schriftlich niedergelegte Beschlüsse, durch die Vorstandschaft der DOS bzw. Beschlüsse der Mitgliederversammlung, werden durch die Vorstandschaft der DOS veröffentlicht.

10-jähriges Jubiläum

Header_FB

Obedience gibt es in Deutschland schon viel länger, auch englisches Obedience (denn schon 12 Jahre früher haben bereits Angela White, Mary Ray und Kathy Murphy Kurse in Bayern gegeben). Aber an einem November-Wochenende 2006 haben uns vier Niederländer das wettkampfmäßige englische Obedience deutlich näher gebracht und seither sind wir von diesem Virus befallen.Ein großes Dankeschön an Ivonne van der Meer, Peter van de Velde, Angela Kroon und Trudy Groenenboom. Ohne diese Vier und zwei verliebte Hunde würde es das englische Obedience in dieser Form heute bei uns nicht geben.
Das wollen wir mit einem schönen Wettkampfwochenende feiern.

Richter:
Neil Lowndes (Irland)
Dominique Ficek (Deutschland)
Natalie Knaack-Enkelmann (Deutschland)
Bettina Neuss (Deutschland

Anmeldeformulare:
Auf der Seite der DOS: http://www.obedience.nl/de/agenda.html
Oder in der FB Group.

Dazu gibt es eine eigene Facebook-Group mit allen Informationen:
https://www.facebook.com/groups/977133605692880/

Good bye

Dumf and Galwy Charismatic „Piper“

02. September 2004 bis 04. Februar 2016

Der erste aus der alten Garde hat sich auf den Weg gemacht …

TeamGermany_EvaHampe_Piper_BW
Eva und ihr Piper, das erste offizielle Foto für den Crufts Obedience World Cup. Foto: Andrea Stölzle

Magic friday …

… oder unsere Siegerinnen heißen Dominique Ficek und de risan Extra Hot „Spicy“.

Domi und Spicy, Spicy und Domi – egal wie man es dreht und wendet, die beiden sind ein Dreamteam. Mit einer wunderschönen Runde erreichen die beiden (nach einem Run Off) den dritten Platz der Crufts Obedience Championships. Eine kleine Sensation für die britische Obedience-Gemeinde, wir wußten ja schon immer, wie gut die beiden sind 😉

Allerherzlichste Glückwünsche an euch beide!
Spicy’s Runde beginnt etwa bei 19 Minuten.

Wales gewinnt den World Cup

Das deutsche Team auf dem 4. Platz. Foto: Karin Spanhaak
Das deutsche Team auf dem 4. Platz. Foto: Karin Spanhaak

Eine großartige gemeinschaftliche Leistung der Waliser sichert
ihnen den Mannschaftssieg beim World Cup. Den ersten Platz Individual
holt sich, einmal mehr, Mary Ray mit dem wunderbaren Levi.

Unser deutsches Team erreichte einen sagenhaften 4. Platz, den wir
größtenteils Domi und Spice zu verdanken haben. Die beiden erliefen sich
einen fantastischen 3. Platz Individual und für das Team jede Menge Punkte.
Auch Argo und Tine machten ihre Sache ausgezeichnet – ein 12. Platz
Individual waren eine tolle Leistung der beiden. Miriam und Lacey mussten
für Anna und Lia einspringen, da Lia unerwartet läufig geworden war.
Leider hatten die beiden ein bißchen Pech bei ihrer Runde und auch wenn
viele Punkte auf der Strecke geblieben sind, haben die beiden meine vollste
Bewunderung. Das Allerwichtigste daran ist jedoch, dass wir bei diesem
Wettkampf einen ehrlichen 4. Platz erreicht haben.

Stella Henstridge hatte für eine schöne, gut zu laufende Runde gesorgt, die
alles andere als simpel war. Beide Retrieve’s am Anfang waren für Hunde
mit wenig Selbstbeherrschung eine Herausforderung für die anschließende
Fußarbeit. Die Fußarbeit selbst war ohne Halts dazwischen, abwechslungs-
reich, klar, ohne Schnickschnack und rund zu laufen. Gefolgt von Abrufen
mit Distanzkontrolle und zum Abschluß Sendaway. Nach den Einzelübungen
folgten 2 Minuten Sitzen außer Sicht und Scent – wie immer sehr spannend.

Die Siegerehrung ist immer ein besonderes Highlight, so auch in diesem Jahr.
Den 3. Platz von Domi und Spice hatten wir gewußt, doch als Team auf den
4. Platz gerufen zu werden hat uns schließlich ziemlich überrascht 🙂

Der 3. Platz in der Teamwertung ging an unsere niederländischen Freunde,
auf Platz 2 das Team aus England. 2. Platz Individual Michelle Dunscombe
mit Maverick.

Noch nie waren so viele Fans und Freunde nach Birmingham gereist – eine
tolle Unterstützung für unsere Teams – wir sagen DANKE!

Die Gesamtergebnisse sind hier zu finden:
http://www.obedience.nl/de/2014.html